Update 2020.1 mit Datenaktualisierungen und neuer Funktion „Empfohlene Maßnahmen“ verfügbar

Allgemein

  • Aktualisierte Daten: Die Stoffdatenbank wurde auf den neuesten Stand gebracht.
  • Aktualisierte Sicherheitsdatenblätter: Bestehende Sicherheitsdatenblätter wurden aktualisiert.
  • Neue Sicherheitsdatenblätter: Es wurden Sicherheitsdatenblätter der Hersteller EURO-OTC-PHARMA, Kraft, Merck, Roth, SanaBio, Sigma-Aldrich und Thermo-Fischer aufgenommen.

Neue Funktion „Empfohlene Maßnahmen“

  • Diese Funktion unterstützt Sie bei Datenaktualisierungen, indem bei Programmupdates die Eigenschaften von Stoffen verglichen werden, die im Gefahrstoffverzeichnis und in Gefährdungsbeurteilungen verwendet werden.
  • Ergebnis des Vergleichs ist eine Liste von Maßnahmen, die sich aus den Datenaktualisierungen ergeben. Die Liste ist unterteilt nach „Gefahrstoffverzeichnis“ und „Gefährdungsbeurteilungen“. Wenn die entsprechende Maßnahme durchgeführt worden ist, dann kann diese mit der Schaltfläche „Erledigt“ entsprechend gekennzeichnet werden.
  • Über die Funktion „Drucken“ ist es möglich, die Liste der Maßnahmen auszudrucken. Nachträglich kann der Dialog über den Menüpunkt „Verwaltung, Empfohlene Maßnahmen“ angezeigt werden.
  • Der Dialog erscheint automatisch beim ersten Start von Programmupdates, sofern sich relevante Datenaktualisierungen ergeben haben. Voraussetzung ist, dass die Vorversion des Programms im gleichen Ordner installiert wurde wie die aktuelle Programmversion. Wenn dies nicht der Fall ist, dann können nicht alle Eigenschaften der Stoffe in Gefährdungsbeurteilungen verglichen werden. Die Liste der empfohlenen Maßnahmen enthält dann entsprechende Hinweise.

Weitere Änderungen

  • Beim Bearbeiten wird das Datum „Durchgeführt am“ in Schritt „Willkommen“ auf das Tagesdatum vorbelegt.
  • In Schritt „Gefahrstoffe“ wird jetzt geprüft, ob in der Liste der ausgewählten Stoffe sowohl CMR- als auch Nicht-CMR-Stoffe enthalten sind. Falls dies der Fall ist, erscheint ein entsprechender Hinweis. Bei Gefährdungsbeurteilungen, die mit einem vorherigen Datenstand erstellt worden sind, kann dies entstehen, wenn sich die Einstufung eines Stoffes ändert.
  • Wissen: Internetlinks in Dokumenten im Bereich „Wissen“ sind jetzt klickbar. Es öffnet sich der im System eingestellte Internetbrowser.

Über EVAS

Die EVAS Softwarelösungen GmbH & Co. KG aus Rüsselsheim ist Spezialist für die Entwicklung von Cloud- und Branchenlösungen. Wir sind Microsoft Silver Partner und entwickeln zukunftsfähige moderne Softwarelösungen unter Einsatz aktueller Standards und Technologien.